Schimmelpilz-Test

Was ist Schimmel?

Die Sporen (»Samen«) der Schimmelpilze gehören zu den wichtigsten allergieauslösenden Stoffen die in Innenräumen vorkommen. Sie werden zusammen mit den Feinststäuben der Raumluft großflächig verteilt.

Was wir gemeinhin als »Schimmel« bezeichnen ist ein Sammelbegriff für verschiedene Pilze die wir in verschiedenen Lebensräumen, bzw auf bestimmten Untergründen beobachten. Die mit dem bloßen Auge zu beobachteten Pilzgeflechte dienen den Pilzen als Hilfsmittel zur Übertragung der Sporen.

Die genaue Klassifizierung eines »Schimmels« ist selbst für Experten oft sehr schwierig. In bezug auf die menschliche Gesundheit gibt es übrigens sowohl eher harmlose als auch eher schädliche Schimmelpilze.

Gesundheitliche Auswirkungen

Die gesundheitlichen Auswirkungen der Schimmelpilz-Sporen sind unterschiedlich und abhängig von

  • der Anzahl der Sporen,
  • der produzierenden Schimmelpilzart
  • und der gesundheitlichen Verfassung des Menschen.

Es kann also durchaus sein, dass nur einzelne Mitglieder eines Haushaltes Beschwerden aufweisen, die durch Schimmelpilzsporen hervorgerufen werden.

Wo entstehen Schimmelpilze?

Das Enstehen von Schimmelpilzen wird durch das Zusammentreffen bautechnischer Mängel mit menschlichen Angewohnheiten stark begünstigt. Folgende Ursachen sind sehr häufig:

  • Wasserschäden an der Hausentwässerung wie beispielsweise defekte Dachrinnen und Fallrohre, defekte Abwasserleitungen, fehlender Spritzwasserschutz an der Fassade oder defekte Drainagen.
  • Fehlende oder mangelhafte Sperrschichten zum Erdreich.
  • Falsche Wärmedämmung von Außenbauteilen, Dämmung der Außenwände an deren Innenseite.
  • Schlecht geplante oder ausgeführte Wärmedämmung und dadurch entstandene Kältebrücken beispielsweise an Fensterstürzen oder Balkonplatten aus Beton.
  • Falsches Lüften bei gleichzeitg hoher Luftfeuchtigkeit im Innenraum durch Duschen oder Kochen, man kann übrigens nicht nur zu wenig, sondern auch zu viel Lüften (Stichwort: Gekippte Fenster).
  • Feuchtigkeitssperrende Innenverkleidungen wie Lackanstriche oder Kunststofftapeten.
  • großflächige Gegenstände an einer Außenwand die nur unzureichend hinterlüftet sind.
  • Mangelhafte Bauaustrocknung im Neubau oder bei der Sanierung.

Wie messen Sie Schimmel mit unserem Analyse-Set?

Mit dem von uns angebotenen Test-Set können Sie die Sporenbelastung »halbquantitativ« feststellen. »Halbquantitativ« heißt in diesem Zusammenhang, dass dieses Verfahren keine exakte Messung ist, wohl aber einen deutlichen Hinweis darauf geben kann, ob ein deutlich teureres und genaues Meßverfahren sinnvoll oder notwendig ist.

Sie können mit unserem Test-Set entweder die Sporenbelastung der Raumluft erfassen in dem Sie die Testschale mit dem darin enthaltenen Nährboden eine bestimmte Zeit in einem Raum offen stehen lassen. Je nach Luftbelastung sammeln sich mehr oder weniger Sporen auf der Nährschale. Eine andere Möglichkeit ist das Abklatschverfahren bei dem Sie den Nährboden auf die zu untersuchende Stelle pressen. Je nach Belastung der Oberfläche gelangen mehr oder weniger Sporen auf den Nährboden.

Schimmelpilz-Test:

Kosten pro Test: € 50,34

Telefon-Kontakt

+49 7651 8202

oder kostenfrei für Deutschland:
0800 37586535

Montag bis Freitag:
8:00 bis 13:00 Uhr
14:00 bis 18:30 Uhr

Rezept einreichen

Sparen Sie sich einen Weg und schicken Sie uns ein Foto oder Scan Ihres Rezeptes vorab zu, natürlich über eine sichere Verbindung, mehr dazu auf
dr-kunkel-apotheken.de

Alles über Nosoden

Wir stellen für Sie verschiedene Nosoden z.B. aus Plazenta oder Muttermilch her, mehr Informationen über Auto-Nosoden, deren Einsatz, Herstellung und Bestellung finden Sie auf www.plazentanosoden.de